DMP

Disease Management ist ein Organisationsansatz von medizinischer Versorgung, der sich durch eine systematische und strukturierte, an evidenzbasierten Leitlinien orientierte Behandlung von chronisch Kranken auszeichnet. Disease-Management-Programme (DMP) verknüpfen Leistungen der Sekundärprävention, Diagnostik, Therapie und Rehabilitation über die Grenzen der Versorgungsbereiche hinweg zu einem ganzheitlichen Behandlungskonzept. Ihr Ziel ist, die Qualität der Versorgung zu erhöhen und deren Effizienz zu steigern.

Verträge

Allgemeine Informationen

  • DMP-Arztmanual (Indikationsübergreifend internistisch) als Wegweiser durch die DMP dient dieses Informations- und Schulungsmaterial für Ärzte in Schleswig-Holstein
  • Ergänzungsvereinbarung zu den DMP Verträgen
  • Neue DMP (Chronische Herzinsuffizienz, Chronischer Rückenschmerz, Depression, Osteoporose und Rheumatoide Arthritis) sind zwar vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) beschlossen und in kraft getreten, jedoch sind hierzu noch keine Verträge abgeschlossen. Sobald hier ein Vertrag zum Abschluss kommt, informieren wir rechtzeitig.
© 2020 KVSH