DMP Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD)

Bei COPD vermag die Patientin oder der Patient durch Selbstmanagement und über eine Verhaltensänderung bei Lebensstil assoziierten Risikofaktoren, z.B. durch eine Aufgabe des Rauchens, der Vermeidung auslösender Faktoren und körperliches Training, den Krankheitsverlauf erheblich zu beeinflussen. Diesem Umstand wird im Rahmen der strukturierten Behandlungsprogramme Rechnung getragen.

Bei Fragen zur Genehmigung bzw. zu Teilnahmevoraussetzungen wenden Sie sich bitte an die Kolleginnen und Kollegen der Abteilung Qualitätssicherung

Ihr Ansprechpartner für den DMP COPD-Vertrag

Hagen Franke

© 2020 KVSH