DRK und KVSH richten neue Corona-Testzentren ein

Die Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein (KVSH) und das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Schleswig-Holstein richten derzeit gemeinsam Corona-Testzentren für die Wintersaison ein. Insgesamt werden 10 Testzentren aufgebaut werden, um in der kalten Jahreszeit bis zum Frühling die erforderlichen Testmöglichkeiten landesweit sicherzustellen und damit die niedergelassene Ärzteschaft zu entlasten. Folgende Standorte sind zurzeit in Planung: Flensburg, Heide, Kiel (zwei), Lübeck, Bredstedt, Rendsburg, Elmshorn und Trittau. Die vorhandenen mobilen Einheiten stehen weiterhin für Ausbruchsgeschehen zur Verfügung.

15.10.2020

„Wir wappnen uns damit für den Winter und schaffen mit den Testzentren und den bereits in über 2000 Praxen eingerichteten Infektsprechstunden Planungssicherheit und Kontinuität bis zum Frühjahr“, sagte Dr. Monika Schliffke, Vorstandsvorsitzende der KVSH.

„Das DRK leistet mit dem Einsatz in den Corona-Testzentren sehr gern einen Beitrag für Schleswig-Holstein zur Bewältigung der Pandemie. Durch unsere Erfahrungen und Expertise können wir eine sichere Abstrichnahme vor Ort gewährleisten,“ so DRK-Landesverbandsvortand Ralph Schmieder. Die Stärke des Roten Kreuzes bestehe darin, in besonderen Lagen nicht nur sehr schnell, sondern auch sehr professionell zu helfen – flächendeckend in ganz Schleswig-Holstein.

Medizinisches Fachpersonal des DRK nimmt die Abstriche bei den Personen, die getestet werden, vor. Es findet an den Testzentren keine Behandlung statt. Die Zuweisung zum Test erfolgt entweder durch ein Gesundheitsamt über ein Online-Portal oder einen niedergelassenen Arzt, der die Notwendigkeit eines Tests auf einem speziellen Formular mit seiner Unterschrift bescheinigen muss. Ohne diese ärztliche Unterschrift auf dem Formular können die Tests nicht vorgenommen werden. „Es reicht daher nicht, einen Patienten telefonisch ins Testzentrum zu schicken, der Arzt muss den Patienten zuvor gesehen haben“, macht die KVSH Vorstandsvorsitzende deutlich. Eine Ausnahme bilden hier Reiserückkehrer aus ausländischen Risikogebieten. Diese Personengruppe kann sich zu einem kostenlosen Test, ohne vorherige Genehmigung durch ein Gesundheitsamt, direkt an den Teststationen einfinden, im Unterschied zu Reiserückkehrern aus inländischen Risikogebieten, die vorher ein Gesundheitsamt kontaktieren müssen. Wichtig sei zudem, dass die getestete Person ihre Zustimmung zur Weiterleitung der Testdaten vom Labor auf den Server des RKI gibt.  So können die Daten anschließend über die Corona App vom Getesteten abgefragt werden.

Neben den Arztpraxen können auch Gesundheitsämter über ein spezielles Portal Patienten zur Vermittlung an die Testzentren einstellen. Mitarbeiter der KVSH kontaktieren den Patienten, verweisen ihn an ein Abstrichzentrum und teilen ihm einen Zahlen-Code mit. Somit können nur jene Patienten, die einen Zahlen-Code am Abstrichzentrum vorweisen können oder über eine Arztpraxis zugewiesen wurden, einen Abstrich erhalten. Eine Ausnahme bilden hier Reiserückkehrer aus ausländischen Risikogebieten. Diese Personengruppe kann sich zu einem kostenlosen Test  - ohne vorherige Genehmigung durch ein Gesundheitsamt - direkt an den Teststationen einfinden, im Unterschied zu Reiserückkehrern aus inländischen Risikogebieten, die vorher ein Gesundheitsamt kontaktieren müssen. Alle anderen Patienten müssen abgewiesen werden und werden aufgefordert, sich an Ihren Hausarzt zu wenden.

Angelegt sind die Corona-Testzentren als so genannte Drive-through Anlagen, die mit dem Auto in Einbahnstraßenregelung an- und abgefahren werden können.

Bis zur endgültigen Einrichtung aller Testzentren bleiben die bisher eingerichteten Zentren - es handelt sich hierbei zum Teil auch um Busse - erhalten. Die aktuellen Standorte und Öffnungszeiten finden Sie jederzeit auf www.kvsh.de

Momentane Standorte:

  • Borstel, tgl.  8.30 bis 12 Uhr und 12.30 bis 15 Uhr
    Parkallee 35
    23845 Sülfeld
     
  • Bredstedt, tgl. 9 bis 17.30 Uhr
    Eichweberstraße 2, 25821 Bredstedt
    ehemalige Bundesgrenzschutz-Kaserne ("Altes Heizwerk")
     
  • Campus Flensburg, Flensburg-Arena, tgl. 8 bis 18 Uhr
    Parkplatz P5 auf dem Campus-Gelände
    www.events-flensburg.de/assets/img/karte-flens-arena.png
     
  • Elmshorn, montags von 14 bis 20 Uhr
    Di. bis Fr. von 16 bis 20 Uhr
    Sa. und So. von 11 bis 15 Uhr
    Agnes-Karll-Allee 2
    Anfahrt über die Hamburger Straße in die Agnes-Karll-Allee - dann der Beschilderung folgen
     
  • Heide¸ Mo. 13 bis 19 Uhr, Di. bis Fr. 13 bis 17 Uhr
    Esmarchstraße 50
    25746 Heide
    Anfahrt: bitte nicht durch den Haupteingang der Klinik, der gelben Beschilderung Testzentrum folgen
     
  • Lübeck, tgl. 14 bis 18 Uhr
    Von-Morgen Str. 3
    23564 Lübeck
    Anfahrt: Gelände Labor Bobrowski
     
  • Kiel, tgl. 12 bis 17 Uhr
    Steenbeker Weg 25
    24106 Kiel
    Anfahrt: vor dem Gelände der Lubinus-Klinik der Ausschilderung Diagnostisches Zentrum Abstriche (Container) folgen
     
  • Kiel, tgl. 8 bis 18 Uhr
    Schwedenkai 1
    direkt am Stena-Line-Terminal, Wohnmobil ist gekennzeichnet
     
  • Puttgarden, tgl. 10 bis 18 Uhr
    Fährhafenstrasse, 23769 Fehmarn (Puttgarden)
     
  • Neumünster, tgl. 8 bis 18 Uhr
    ZOB/Bahnhof, Konrad-Adenauer-Platz, zentral auf dem Bahnhofsvorplatz, Parkmöglichkeit: Parkhaus Kaiserstraße
     
  • Schleswig, tgl. 13 bis 16 Uhr
    St. Jürgener Str. 1 - 3
    24837 Schleswig
    Anfahrt: durch die Schranke, an Klinik vorbei, auf das obere Parkdeck

___________________________________________________________________

 

© 2020 KVSH