Palliativversorgung

Ziel der Vereinbarung zur Palliativversorgung nach § 87 Abs. 1b SGB V ist die Festlegung der Voraussetzungen für die besonders qualifizierte und koordinierte palliativ-medizinische Versorgung nach § 87 Abs. 1b SGB V von schwerstkranken und sterbenden Menschen aller Altersgruppen in der letzten Phase ihres Lebens.

Durch die Vereinbarung soll die bestehende ambulante Palliativversorgung durch eine besondere Qualifikation und verbesserte Koordination gestärkt werden, um Betroffenen ein Sterben zu Hause bzw. in selbst gewählter Umgebung bei bestmöglicher individueller Lebensqualität zu ermöglichen.

Die Vereinbarung wurde auf Bundesebene als Anlage 30 zum Bundesmantelvertrag Ärzte geschlossen und trat am 1. Januar 2017 in Kraft.

Ihr Ansprechpartner

Silke Utz

© 2020 KVSH