Praxis Dr. Silke Bechthold, Sören Schmolling und Stephen Harksen in Sterup (CAU Kiel) - Blockpraktikum und Praktisches Jahr


Anschrift

Gemeinschaftspraxis Bechthold, Harksen, Schmolling
Alte Dorfstraße 5
24996 Sterup
04637 95950

Personalstruktur und Ausstattung

In unserer Praxis sind wir 4 Ärzte mit folgenden Ausrichtungen

Dr. med. Silke Bechthold
Ärztin für Innere Medizin, Geriatrie, Palliativmedizin

Stephen Harksen
Arzt f. Allgemeinmedizin, Arzt für Chirurgie, Palliativmedizin, Diabetologische Grundversorgung

Sören Schmolling
Arzt f. Allgemeinmedizin, Psychotherapie, Naturheilverfahren, Geriatrie, Palliativmedizin, Diabetologische Grundversorgung, Ernährungsmediziner (DGEM)

Solvejg Hauffen
Assistenzärztin

In unserem Team sind weiterhin 4 Medizinische Fachangestellt, eine Mitarbeiterin und eine Raumpflegerin um das Wohl unserer Patienten bemüht

Die Gemeinschaftspraxis hat mit ihren 200 Quadratmetern genügend Platz und verfügt neben 4 Sprechzimmern (bei 2 Sprechzimmern angegliederten Untersuchungszimmern) über einen
Verbands-/OP-Raum, einen EKG-Raum, einen Sonographieraum und ein Labor.

Die Ausstattung mit Untersuchungsgeräten entspricht denen einer Allgemeinmedizinerpraxis mit EKG, Belastungs-EKG, Lungenfunktionsgerät, Ultraschallgerät und kleinem Taschendoppler. Jeder Raum ist mit einem EDV-Arbeitsplatz ausgestattet.

Patientenstruktur

Wir sind eine Landarztpraxis und für fast alle medizinischen Anliegen die ersten Ansprechpartner In der Praxis werden Patienten jeden Alters vom Säugling bis zum alten Menschen behandelt. Besondere Schwerpunkte gibt es eigentlich nicht. „Unser Ziel ist die bestmögliche Versorgung aller Patienten aus einem unausgelesenen Krankengut“.

Behandlungsschwerpunkte der Praxis

Alle akuten Anliegen unserer Patienten, einschließlich der primärärztlichen Notfallversorgung. Patienten mit chronischen Krankheiten (Diabetiker, KHK, COPD, Rheuma, Onkologie) werden regelmäßig gesehen und behandelt Patienten mit psychiatrischen Diagnosen  (Depression/Burn out, Angsterkrankungen und anderen
psychiatrischen Krankheitsbildern) werden im Rahmen der psychosomatischen Grundversorgung behandelt.

Wir versorgen und begleiten Patienten im Rahmen der Palliativmedizin und der speziellen ambulanten Palliativversorgung

Es werden kleine chirurgische Eingriffe vorgenommen und eine moderne Wundversorgung bei vielen Patienten durchgeführt
Patienten die Erkrankungsbedingt nicht die Praxis aufsuchen können werden im Rahmen von Hausbesuchen versorgt.

Was bietet die Lehrpraxis den Studierenden?

In der durch die Jahre gewachsenen Datenbank AidA (Arbeitshilfen in der Allgemeinmedizin) liegen viele standardisierte und strukturierte Arbeitsmaterialien vor:
* für die Diagnostik im akuten Fall (einschließlich der programmierten Diagnostik von Mader und Braun)
* für die Begleitung und Behandlung von chronisch Kranken
* für die Information von Patienten mit den unterschiedlichsten Beratungsergebnissen

Diese Arbeitsmaterialien -entstanden aus der Praxisarbeit- ermöglichen es den Studierenden, schnell selbstständig zu arbeiten. Sie erlernen außerdem eine systematische Herangehensweise an die
Behandlung von Patienten mit akuten bzw. chronischen Krankheitsbildern.

Die Lehrpraxis kann den Studierenden in den Nachmittagssprechstunden ein eigenes Sprechzimmer zum Arbeiten bieten.

Für die Blockpraktika kann eine kostenfreie Unterkunft gestellt werden.

Persönliches Credo des Praxisinhabers: Warum bilden wir aus?

Wir sind Mediziner in der hausärztlichen Versorgung aus Überzeugung und möchten unsere Erfahrung gerne an Studenten im Blockpraktikum oder Mediziner im praktischen Jahr weitergeben und ihnen auch die Grundlagen unserer Praxisorganisation vorstellen.
Durch die Ausbildung von jungen motivierten Menschen wird außerdem der eigene Blick wieder geschärft, das eigene Handeln hinterfragt und überprüft.
Wir freuen uns auf aktiv mitarbeitende Studierende, die uns durch ihre Mitarbeit
im Arbeitsalltag entlasten und Freiräume für Schulungs- und Reflektionsgespräche geben.



zur Übersicht der Lehrpraxen