Biolike-Vertrag: Modul "DERMA"

Vertrag zur Verbesserung der Versorgungsqualität von Versicherten mit PSORIASIS ERKRANKUNGEN gemäß § 84 Abs. 1 Satz 5 SGB V.

Ziel dieses Vertrages ist es, die fachlichen und organisatorischen Voraussetzungen für eine am individuellen Krankheitsverlauf abgestimmte, qualitätsgesicherte und passgenaue Behandlung nach den allgemein anerkannten Standards der medizinischen Erkenntnisse in der Psoriasis-Therapie erfahrener Ärzte zu etablieren.

Dieser Vertrag findet keine Anwendung bei Patienten mit Psoriasis-Arthritis.

Teilnehmen können

  • alle Versicherten der BARMER mit mindestens einer der folgenden gesicherten Diagnosen L40.- bis L40.4, L40.8 und L40.9
  • Ärzte, die die Voraussetzungen nach § 3 Abs. 1 dieses Vertrages erfüllen

Voraussetzung zur Teilnahme ist eine Genehmigung durch die Abteilung Qualitätssicherung

Weitere Informationen zur Genehmigung finden Sie auf der Seite der Abteilung Qualitätssicherung.

Leistungsinhalte

  • Umfassende Information und Aufklärung über das Krankheitsbild und Therapie
  • Prüfung bei Neueinstellung und Möglichkeit auf Umstellung auf Biosimilars
  • Arztbrief an den mitbehandelnden Hausarzt spätestens 14 Tage nach Behandlungstermin
  • Abstimmung der Medikation und Behandlungsplanung mit dem Hausarzt

Vergütung

Pauschale Strukturzulage pro Quartal in Höhe von 20 Euro je Psoriasis-Patient, der unter therapeutischem Einsatz eines Biologikums steht. Für die Abrechnung ist die Pseudo-GOP 99910C anzusetzen.

Vertragsunterlagen

Vertrag gültig ab 1. April 2019

Anlage 1 - Teilnahmeantrag

Ihre Ansprechpartnerin:

Sonja Koch

© 2020 KVSH