Biolike-Vertrag: Modul "CED"

Vertrag zur Verbesserung der Versorgungsqualität von Versicherten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen gemäß § 84 Abs. 1 Satz 5 SGB V.

Ziel dieses Vertrages ist eine Optimierung in der Verordnungsstruktur der Biologika und deren Biosimilars bei Patienten mit Coltitis ulcerosa (CU) und Morbus Crohn (MC) - zusammengefasst zu chronisch entzündliche Darmerkrankungen (CED) sowie eine Verbesserung der Behandlungsqualität.

Teilnehmen können

  • alle Versicherten der BARMER unabhängig vom Wohnort mit gesicherter Diagnose einer CED (K50.-, K51.-)
  • Ärzte, die die Voraussetzungen nach § 2 Abs. 1 dieses Vertrages erfüllen

Voraussetzung zur Teilnahme ist eine Genehmigung durch die Abteilung Qualitätssicherung

Weitere Informationen zur Genehmigung finden Sie auf der Seite der Abteilung Qualitätssicherung.

Leistungsinhalte

  • Umfassende Information über das Krankheitsbild und die Therapie der CED
  • Prüfung bei Neueinstellung und Möglichkeit auf Umstellung auf Biosimilars
  • Prüfung einer evidenzbasierten Deeskalation gemäß Leitlinie im Rahmen der Therapie

Vergütung

Pauschale Strukturzulage pro Quartal

  • 20 Euro je CED-Patient über die Pseudo-GOP 99910A
  • 25 Euro je CED-Patient bei Vorhaltung einer weitergebildeten CED-Fachassistenz über die Pseudo-GOP 99910B

Vertragsunterlagen

Vertrag gültig ab 1. April 2019

Anlage 1 - Teilnahmeantrag

1. Änderungs- und Ergänzungsvereinbarung gültig ab 1. Oktober 2019

Ihre Ansprechpartnerin:

Sonja Koch

© 2020 KVSH