Praxis Dr. Daniel Lohmann, Dr. Burghard Fischer und Dr. Simon-Vitus Schuknecht in Preetz (CAU Kiel) - Blockpraktikum und Praktisches Jahr


Anschrift

Dr. med. Daniel Lohmann
Dr. med. Burghard Fischer
Dr. med. Simon-Vitus Schuknecht
Markt 10
24211 Preetz
Tel. 04342 - 714900

Die Praxis liegt im Zentrum der Kleinstadt Preetz (16.000 Einwohner) 16 km vor den Toren der Landeshauptstadt und ist mit öffentlichen Verkehrsmittels und mit dem Auto (kostenlose Parkplätze in der Nähe) gut zu erreichen.

Personalstruktur und Ausstattung

  • Dr. Daniel Lohmann, Facharzt für Allgemeinmedizin, Palliativmedizin, Lehrbeautragter für Allgemeinmedizin Universität Kiel
  • Dr. Burghard Fischer, Facharzt für Allgemeinmedizin
  • Dr. Simon-Vitus Schuknecht, Facharzt für Allgemeinmedizin 

    Wir beschäftigen auf zugegeben etwas beengtem Raum fünf Medizinische Fachangestellte. Unsere technische Ausstattung ist einfach (EKG, LZ - RR, Lufu, Gefäßdoppler, kleines Labor). Der Verzicht auf eine umfassende apparative Ausstattung wird erleichtert durch die enge Kooperation mit den umliegenden Fachpraxen, die in Preetz nahezu alle Fachgebiete abdecken. Wir sind alle in einem Verein, der ÄrzteGemeinschaft Preetz (ÄGP) miteinander vernetzt.  

Patientenstruktur

Wir versorgen ein in der Zahl deutlich überdurchschnittliches Patientenaufkommen. Dabei konzentrieren wir uns auf die hausärztlichen Kernaufgabe der umfassenden Versorgung v.a. kranker Menschen (heute ja leider nicht mehr selbstverständlich) mit einer Vielzahl von Haus- und Heimbesuchen für die Altergruppe ab dem ersten Geburtstag bis zum Tode.

Behandlungsschwerpunkte der Praxis

Der Versorgung schwerst- und sterbenskranker Patienten gilt unser besonderes Augenmerk. Alle DMPs mit Ausnahme des DMP Brustkrebs werden durch uns begleitet. Die Diabetologie und die Betreuung gerinnungsinhibierter Patienten sind ein weiterer Schwerpunkt; wir sind auch Schulungszentrum für die Schulung in der Gerinnungsselbstkontrolle.

Was bietet die Lehrpraxis den Studierenden?

In unserer Praxis können wir den Studenten ein breites Spektrum allgemeinmedizinischen Patientengutes bieten mit dem besonderen Blick auf die Langzeitbetreuung von Patienten und ganzer Familienverbände. Die Studenten erleben in ihrer Blockpraktikumszeit eine Vielzahl von Heim- und Hausbesuchen.

Persönliches Credo des Praxisinhabers: Warum bilden wir aus?

Die Teilnahme an der Studentenausbildung ist uns genauso Verpflichtung wie die Betreuung von Praktikantinnen und Praktikanten in der schulischen Ausbildung, die Ausbildung von Medizinischen Fachangestellten und von Ärztinnen und Ärzten in der Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin. Ohne gut ausgebildeten medizinischen Nachwuchs in allen Berufsfeldern  wird die Betreuung einer älter werdenden und zunehmend polymorbiden Bevölkerung nicht gelingen.
 
... und großen Spaß macht der Kontakt zu den Studierenden zu allem Überfluss auch noch:) 



zur Übersicht der Lehrpraxen