Praxis Dr. Reimar Vogt in Pahlen (CAU Kiel und UKE Hamburg)


Anschrift

Dr. Reimar Vogt
Mühlenkamp 17 G
25794 Pahlen
Tel. 04803 - 6029933

Im Herzen der zusammengewachsenen Gemeinden Pahlen und Dörpling, inmitten der Dithmarscher Geest, liegt das Arztzentrum, das als Schleswig-Holstein-weit erstes erfolgreiches Projekt einer Zusammenarbeit von kommunaler Selbstverwaltung und freier Ärzteschaft zum Sommer 2010 entstanden ist.

Auf über 350 qm lichtdurchfluteter, wohnlich gestalteter Grundfläche ist eine der modernsten Hausarztpraxen in Schleswig-Holstein entstanden, selbstverständlich behindertengerecht und überwiegend ebenerdig. Es steht Parkfläche in Hülle und Fülle zur Verfügung. In räumlich unmittelbarer Nähe zur Arztpraxis entsteht demnächst eine Physiotherapie-Praxis. Weitere Expansionen und Assoziationen sind geplant.

Personalstruktur und Ausstattung

zwei Allgemeinärzte, eine Krankenschwester, zwei examinierte Medizinische Fachangestellte, eine Azubi/MFA, eine Reinigungskraft

  • voll vernetzte und papierlose Praxis mit Befunddokumentation aller technischen Untersuchungen in die Praxissoftware
  • großzügiger Empfangsbereich
  • vier Sprechzimmer
  • Verbandszimmer / physikalische Therapie
  • Schockraum / Infusionstherapie
  • Laborraum
  • Wartezimmer
  • Personalraum mit Küche, Dusche und WC
  • getrennte WC’s für weibliche/männliche Patienten
  • Materiallager
  • EKG
  • Lungenfunktion
  • zwei ABDM-Rekorder (Ambulantes Blutdruck-Monitoring)
  • Siemens Acuson X150-Sonografie, Schallköpfe für Abdomen- und Schilddrüsen-Sono, Doppler-Sonde
  • unidirektionales (Gefäß)-Doppler
  • allergologische Testungen (Prick, Epikutan)
  • eigenes Labor (Haemocue-Photometer, Urinanlytik inkl. Mikroskopie, Schnelltests)

Patientenstruktur

  • überdurchschnittlich zur Fachgruppe
  • von 0 bis 93 Jahre
  • viele Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene
  • Pflegeheim am Praxisort wird wöchentlich visitiert

Behandlungsschwerpunkte der Praxis

  • vorrangig: hausärztlicher Sektor
  • daneben Überweisungsaufträge Allergologie sowie Erstellung verkehrsmedizinischer Gutachten
  • Vorsorgen und Früherkennungsuntersuchungen einschließlich „U-Untersuchungen“ ab U4 bis J1 sowie Jugendschutzuntersuchungen
  • Teilnahme an allen allgemeinärztlichen DMP-Programmen (Diabetes, KHK, Asthma, COPD)
  • Wundversorgung einschließlich kleiner Chirurgie sowie Versorgung von BG-lichen Arbeits- und Wegeunfällen
  • Impfungen

Was bietet die Lehrpraxis den Studierenden?

  • mit einem Satz: „Das gesamte Spektrum der Hausarztmedizin“
  • nettes, freundliches Praxisteam
  • moderne und sehr funktionale Praxis-Ausstattung
  • auf Wunsch: Teilnahme am KV-Notdienst sowie am Rettungsdienst (Praxisinhaber ist aktiver Notarzt bei der RKiSH)

Persönliches Credo des Praxisinhabers: Warum bilden wir aus?

... auch wenn die Gesundheitspolitik uns Ärzte zwar braucht, aber nicht liebt
… auch wenn die Bürokratie überbordet trotz aller gegenteiligen Beteuerungen
… auch wenn es Tage gibt, an denen 12 Stunden für die Arbeit knapp reichen.

Hausarzt zu sein ist einer der schönsten Berufe dieser Erde!

 

Praxisimpressionen


Lehrpraxis von Dr. Reimar Vogt und Dr. Gert Schanen im Nordlicht-Porträt



zur Übersicht der Lehrpraxen