Schriftgröße Kontrast


Hier geht es zum geschützten
Mitgliederbereich

Magazin Nordlicht

Magazin Nordlicht

Tetravalenter Grippeimpfstoff


19.01.2018


Die ständige Impfkommission gibr eine neue Empfehlung zur Influenzaimpfung.

Das bedeutet nicht automatisch, dass diese Impfung zulasten der Gesetzlichen Krankenversicherung erfolgen kann. Bis zur Änderung der Schutzimpfungsrichtlinie können bis zu fünf Monate vergehen. Erst wenn die Empfehlung vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) in die Schutzimpfungsrichtlinie übernommen wurde, kann die Impfleistung über die Impfziffer abgerechnet werden und der Impfstoff über das Impfstoffrezept (Muster16a) bezogen werden.

Bitte beachten Sie: Zurzeit kann der tetravalente Impfstoff nur in medizinisch begründeten Ausnahmefällen zulasten der GKV verimpft werden.

Die BARMER hat heute eine Pressemitteilung herausgegeben, in der die sofortige Kostenübernahme des tetravalenten Impfstoffes für BARMER-Versicherte zugesagt wird. Dies ist nur auf dem Erstattungswege (Privatrechnung und Privatrezept) möglich – von den medizinisch begründeten Ausnahmefällen abgesehen.


Newsletter als PDF-Download


zur Übersicht der Pressemitteilungen