Schriftgröße Kontrast


Hier geht es zum geschützten
Mitgliederbereich

Magazin Nordlicht

Magazin Nordlicht

Ambulante spezialfachärztliche Versorgung

Am 1. April 2014 startete ein neues Behandlungsangebot für Patienten, die an einer schweren oder seltenen Erkrankung leiden: die ambulante spezialfachärztliche Versorgung – kurz ASV. Das Besondere: Die Behandlung erfolgt durch interdisziplinäre Ärzteteams in Praxen und Kliniken. Erstmals übernehmen Vertragsärzte und Krankenhausärzte damit gemeinsam die ambulante hochspezialisierte Versorgung – und das zu gleichen Rahmenbedingungen. 

 

Die Leistungen der ASV (Voraussetzung ASV-Berechtigung) werden unmittelbar von der Krankenkasse vergütet; Leistungserbringer können die Kassenärztlichen Vereinigung gegen Aufwendungsersatz mit der Abrechnung von Leistungen der ASV beauftragen. 

Für eine Beauftragung zur Abrechnung der KVSH bedarf es einer schriftlichen Vereinbarung. 

ASV-Mustervertrag für Mitglieder als PDF-Download  
 

Informationsmaterial zur ASV: 

Meldung zur Teilnahme

Zur Teilnahme an der ASV berechtigte Leistungserbringer haben ihre Teilnahme an der ASV den Landesverbänden der Krankenkassen und den Ersatzkassen, der Kassenärztlichen Vereinigung sowie der Landeskrankenhausgesellschaft zu melden. Sie müssen dabei den Erkrankungs- und Leistungsbereich angeben, auf den sich die Berechtigung erstreckt. 

Die Meldung an die KVSH ist zu richten an:

Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein
- Arztregister -
Bismarckallee 1- 6
23769 Bad Segeberg


Formular für die Anzeige zur Teilnahme an der ASV (Tuberkulose)

Formular für die Anzeige zur Teilnahme an der ASV (gastrointestinale Tumore und Tumore der Bauchhöhle - GIT) 



Ihr Ansprechpartner - Zulassung

  • Daniel Jacoby
Tel.: 04551 883 259
daniel.jacoby@kvsh.de

Ihr Ansprechpartner - Abrechnung

  • Michael Breitkreutz
Tel.: 04551 883 398
michael.breitkreutz@kvsh.de

ihre Ansprechpartnerin - Vertrag

  • Sarah Fischer
Tel.: 04551 883 330
sarah.fischer@kvsh.de



nach oben